IMPLANTATGETRAGENE REKONSTRUKTION

Wer Zähne verloren hat, erhält mit Implantaten einen natürlich wirkenden und funktionell hochwertigen Ersatz.

Implantate sind kleine, leistungsfähige und speziell bearbeitete Titanschrauben. Sie werden anstelle einer natürlichen Zahnwurzel in den Kiefer eingesetzt und wachsen dort fest in den Knochen ein.

Nach einer Einheilphase wird der benötigte Zahnersatz nahezu unsichtbar darauf befestigt. Das kann eine Krone, eine Brücke, aber auch eine herausnehmbare Prothese sein, die sich auf diese Weise stabil und sicher fixieren lässt.

Implantate haben entscheidende Vorteile:

  • sie machen bei einzelnen Zahnlücken das Beschleifen der Nachbarzähne unnötig
  • sie erhalten den Knochen und verhindern den sonst häufig auftretenden Knochenabbau sowie die häufig damit verbundene Veränderung der Gesichtszüge
  • sie haben in der Regel eine lange Lebensdauer
  • sie können bis ins hohe Alter gesetzt werden

Erfüllen auch Sie sich den Wunsch nach Sicherheit durch fest verankerte Zähne. Nach eingehender Untersuchung erhalten Sie von uns einen genauen Behandlungs- und Kostenplan.

ZAHNERSATZ, PROTHETIK

Unsere Praxis ist bekannt für die Behandlung komplexer prothetischer Fälle, da durch meine Tätigkeit auch als Zahntechnikerin komplexe Detailkenntnisse bei der individuellen Planung Berücksichtigung finden.

Denn: Zahnersatz ist Maßarbeit – abgestimmt auf Ihren Befund und Ihre Wünsche. Sicherheit, Verträglichkeit und langjährige Beständigkeit des eingesetzten Materials sind für uns genauso wichtig wie eine perfekte Funktion und ein natürliches und schönes Aussehen Ihrer "neuen Zähne".

Die Eingliederung von Zahnersatz setzt immer eine umfangreiche Diagnostik und Planung voraus. Nach einer funktionellen und ästhetischen Analyse, und einer teilweise länger dauernden Vorbehandlung, kann ich Ihnen ein sehr genaues Bild des Machbaren vermitteln und mich bereits im Vorfeld mit Ihnen abstimmen. Erst wenn das Ziel klar definiert ist, wird mit der endgültigen Restauration begonnen – egal, ob es sich um eine einzelne Krone oder eine große Teilprothese handelt.

Die eigentliche Behandlung erfolgt mit Präzision und Sorgfalt und in enger Zusammenarbeit mit dem zahntechnischen Labor. Oft sind dafür mehrere Behandlungssitzungen notwendig. Wenn die Restaurationen dann eingesetzt wurden, können Sie die Sicherheit und Schönheit feinster Handwerkskunst in Ihrem Mund über viele Jahre genießen!

ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE

Kronen, Keramikkronen, Brücken - Schöner als eigene Zähne!

Kronen und Brücken sind dann notwendig, wenn ein Defekt im Zahn so umfangreich ist, dass ein Inlay oder eine Füllung nicht mehr ausreichen, um die Stabilität des Zahnes zu gewährleisten. In diesem Fall braucht der Zahn eine "Schutzhülle", die ihm seine Stabilität zurückgibt. Die Krone umhüllt den Zahn vollständig und verhindert so, dass er bricht. Damit die Krone die natürlichen Zähne möglichst gut nachahmen kann, muss vor ihrer Anfertigung eine gleichmäßige Substanzschicht vom Zahn entfernt werden.

Ist eine Zahnlücke vorhanden, so kann man den fehlenden Zahn entweder mit einem Implantat oder einer Brücke ersetzen. Die Brücke dient in diesem Fall dazu, die Kau- und Sprechfunktion wiederherzustellen und die "Wanderung" von Zähnen zu verhindern.

Bei Kronen und Brücken kommen verschiedene Materialien zur Anwendung. Am meisten werden heute Metallkeramik und Vollkeramik verarbeitet. Metallkeramikkronen sind sehr stabil und eignen sich besonders für Versorgungen im Seitenzahnbereich. Ein Nachteil der Metallkeramik besteht darin, dass gelegentlich nach längerer Zeit ein unschöner Metallrand sichtbar werden kann.

Unsere Praxis verwendet, vor allem im Frontzahnbereich, hauptsächlich Vollkeramikkronen, mit denen zweifelsohne die besten ästhetischen Ergebnisse zu erzielen sind.

Die heutigen Vollkeramikkronen sind vom natürlichen Zahn praktisch nicht zu unterscheiden. Sie zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Ästhetik, Funktionalität, Gewebefreundlichkeit und Beständigkeit aus und geben ihrem Träger vollkommene Sicherheit und das Gefühl eigener Zähne.

Brücken

Eine Brücke dient dazu, einen oder mehrere verlorengegangene Zähne zu ersetzen. Dafür müssen die benachbarten Zähne zunächst "beschliffen" werden, auch wenn sie ganz gesund sind. Nach einem Abdruck von den Zähnen im Mund wird im zahntechnischen Labor die Brücke hergestellt und schließlich auf den präparierten Zähnen zementiert.

Brücken werden heute seltener als früher eingesetzt, da es durch die Möglichkeiten der Implantologie oft nicht mehr nötig ist, Nachbarzähne zu beschleifen, um eine Lücke im Gebiss zu schließen.

Teilprothesen

Eine Teilprothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz, der mit Klammern, Teleskopkronen oder anderen Halteelementen an den eigenen Zähnen abgestützt ist.

Wir verwenden in unserer Praxis als Halteelemente hauptsächlich Teleskopkronen. Dies sind Doppelkronen, durch die die Prothese mit den eigenen Zähnen verbunden werden kann. Dabei wird das Innenteleskop mit dem beschliffenen Zahnstumpf fest durch Zement verbunden. Über den so überkronten Zahn greift dann das an der Prothese angebrachte Außenteleskop und bewirkt damit eine gute und sichere Verbindung zwischen Prothese und Restgebiss.

Totalprothese

Eine Totalprothese wird auch Vollprothese genannt und wird dann angefertigt, wenn alle eigenen Zähne verlorengegangen sind. Da wir zahlreiche Patienten in einem Altersheim versorgen, haben wir große Erfahrung in der Anfertigung von solchen Prothesen.

Grundsätzlich kommen Totalprothesen aber heute eher selten zum Einsatz. Durch die Möglichkeit, fehlende Zähne mit Implantaten zu ersetzen, kann man sehr häufig auch bei völligem Zahnverlust noch andere Formen der Versorgung finden.

Doch auch wenn Sie eine Totalprothese tragen, müssen Sie nicht auf Kaukomfort und ein gutes Aussehen verzichten. Durch ausgefeilte Behandlungstechniken und moderne Zahntechnik erreichen wir ein völlig natürliches Aussehen und eine so gute Funktion, dass Sie mit der neuen Prothese in der Regel auch wieder ein zartes Filet oder einen Salat essen können.